ABES/Objects
Unternehmenslösung für Bildungsträger
Tipps

Hier dokumentieren wir die Hinweise zu Neuerungen und der besseren Bedienung von ABES/Objects, die wir in lockerer Folge ausgewählten Anwendern und Multiplikatoren zusandten.


Alle Tipps anzeigen

ABES-Tipp Nr.4: Daten-Analysen

Schnelle Analysen Ihrer operativen Daten

Autor: Claus/Dienstag, 28. September 2010/Kategorien: Tipps

Bewerten Sie diesen Artikel:
Keine Bewertung

Datenanalyse
Ansicht mit Navigationswerkzeuge

Eine weitere Auswertungsmöglichkeit stellt das OLAP-Tool <Analyse> dar. Sie finden es im Hauptmenü <weitere>.
Sie verfügen damit über ein mächtiges Werkzeug, das Ihnen komplexe Sofort-Auswertungen ermöglicht.
Das Wichtigste: Sie müssen vorher einigermaßen genau definieren, was Sie wissen wollen.
Der Vorgang ist dann folgender:
Sie entscheiden sich für einen Datentyp, von der Sie ausgehen möchten, z.B. Anmeldungen. Sie möchten wissen, in welchen Zeiträumen Sie wie viele neue Anmeldungen hatten:

Sie brauchen ebenso ein SpaltenSet, das die Daten widerspiegelt, mit denen Sie Ihre Auswertung im Einzelnen vollziehen wollen. In diesem SpaltenSet können Sie zusätzlich (s. Handbuch "Bedienung") Filterbedingungen festlegen und speichern. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Jahreszeiträume gut überblicken. Wählen Sie dann das Register <Analyse>!

In einem ersten Zugang können Sie sich die absoluten Anmeldewerte darstellen lassen, bezogen auf Kurse, inklusive ausdruckbarer Grafik:

In einem weiteren Schritt stellen Sie dann die Zeitpunkte der Anmeldung, um die es Ihnen geht, nach vorn:

Hier erkennen Sie nun auf einer Zeitachse, wann die meisten Teilnehmer einen Kurs begonnen haben. Hinter der ausblendbaren Grafik können Sie die Daten soweit auffächern, dass Sie in den Zeiten der Anmeldung auch die betreffenden Kurse mit den zugeordneten Anmeldungen sehen.

Sie können auch selbst Werte hinzufügen, wenn es Ihnen z.B. um Prozentangaben von einem festgelegten Wertes geht.
Vorstellbar sind hier alle Arten der Auswertung - um nur einige Beispiel zu nennen: Auslastung von Räumen oder Dozenten, Umsätze bestimmter Kostenstellen, Kernkompetenzen in Bezug auf Fächerstunden oder auch Vermittlungsquoten in bestimmte Berufe. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Print

Anzahl der Ansichten (1855)/Kommentare (0)

TAGs:

Bitte Anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Theme picker